Willkommen am Lehrstuhl für Produktentwicklung

Aktuelles

Promotion Niko Seebach

29.05.2020:

Am 29.05.2020 hat Herr Niko Seebach seine Promotionsprüfung zum Thema „Modellbasierter Ansatz zur geometrischen Integration fahrfremder Tätigkeiten“, in Kooperation mit der BMW Group, erfolgreich abgelegt. Die Mitarbeiter des LPE gratulieren Ihm herzlichst zur bestandenen Promotion und wünschen Ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.



Präklinische Computersimulation der kindlichen Frakturheilung - DFG-Projekt bewilligt

28.05.2020:

Computersimulationen können in der Orthopädie genutzt werden, um die funktionelle Anpassung von Knochen zu untersuchen. Dabei werden mit der finite-Elemente-Methode lokale mechanische Beanspruchungen und Hormonkonzentrationen und dadurch stimulierte biologische Prozesse berechnet. Diese Modelle können genutzt werden, um die sekundäre Frakturheilung zu simulieren.  Validierte Algorithmen erlauben die präklinische Testung und Optimierung von Implantaten und Therapiekonzepten kosten- und zeiteffizient vor Tier- oder klinischen Studien. Obwohl international verschiedene Simulationen der Frakturheilung vorgestellt wurden, beschränken diese sich bisher auf die Heilung bei Erwachsenen.

Die Deutsche Forschungsgesellschaft hat Herrn Prof. Dr.-Ing. Witzel einen Projektantrag bewilligt, um ein Simulationsprogramm der kindlichen Frakturheilung zu entwickeln. Dazu muss insbesondere die Wachstumssituation berücksichtigt werden: Frakturbedingte Fehlstellungen können durch angepasstes Wachstum korrigiert werden. Andererseits können sich aber auch durch Wachstumsretardierung oder beschleunigtes Epiphysenwachstum nach Frakturen Fehlstellungen entwickeln. Die klinische Anbindung verläuft in Kooperation mit Herrn Prof. Dr. med. Tröbs von der Kinderchirurgie des Helios-Klinikums Duisburg und Herrn Dr. med. Wegener-Panzer von der Kinderradiologie der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Weiterhin besteht die Projektgruppe aus Andreas Lipphaus, der das Projekt im Rahmen seiner Dissertation als wissenschaftlicher Mitarbeiter bearbeitet und zudem im Zweitstudium Medizin an der Ruhr-Universität studiert.

Die Bochumer Biomechaniker nutzen für das Projekt eine Erweiterung der von Professor Witzel entwickelten Finite Elemente Struktur Synthese (FESS). Sie können dabei auf Algorithmen der Frakturheilung und der anschließenden funktionellen Anpassung zurückgreifen, die sie bereits veröffentlicht haben (Lipphaus und Witzel, 2018). Das Programm kann dann klinisch genutzt werden, um die Wachstumreserve besser bei der Behandlung von Knochenbrüchen bei Kindern berücksichtigen zu können und die Stabilität des heilenden Knochens besser vorhersagen zu können. Darüber sollen Behandlungen optimiert werden, um der Entstehung von Fehlstellungen und Refrakturen vorzubeugen. Im Projekt soll exemplarisch die Heilung nach einer Schaftfraktur und einer Epiphysenfraktur simuliert und zur Validierung der Ergebnisse mit realen Heilungsverläufen verglichen werden. Professor Witzel leitet die Arbeitsgruppe Biomechanik am Lehrstuhl für Produktentwicklung. Er wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach durch die DFG gefördert und ist Autor von über 170 Veröffentlichungen und Buchbeiträgen. Das aktuelle Projekt hat eine Laufzeit bis Mai 2022.



Kein Email-Zugriff

12.05.2020:

Infolge des Computerangriffs auf die RUB (in der Nacht vom 6. auf den 7. Mai) wurde ein Großteil der zentralen IT-Infrastruktur außer Betrieb genommen. Seitdem wurde zur Sicherheit auch unser Exchange-Server heruntergefahren, sodass wir keinen Zugriff mehr auf unsere *@lpe.rub.de Mailadresse haben. Emails gehen zwar weiterhin ein, können von uns aber frühestens gelesen werden sobald der Server wieder online ist.
IT-Services der RUB und ein externes Expertenteam arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Es ist aber noch nicht absehbar, wann die Server wieder hochgefahren werden können. Wir bitten dies zu entschuldigen und uns in dringenden Fragen zur Lehre über die Foren der jeweiligen Moodle-Kurse zu kontaktieren oder in den Online-Veranstaltungen anzusprechen.



Coronavirus - Aktuelle Informationen des LPE (Stand: 08.05.2020)

24.03.2020:

Als Beitrag zur Verlangsamung der Epidemie in Deutschland hatten die Ruhr-Universität Bochum und alle ihre Einrichtungen seit Mittwoch dem 18. März ihre Gebäude geschlossen. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass unser Lehrstuhl-Team bis auf Weiteres im Home-Office arbeitet und alle Mitarbeiter weiterhin per E-Mail erreichbar sind. Die Forschung und Promotionsverfahren werden weiter vorangetrieben, Drittmittelprojekte werden, soweit möglich, weiter aus dem Home-Office bearbeitet und initiiert. Studentische Arbeiten werden weiter betreut und können auch offiziell eingereicht werden. Das Prüfungsamt ist ebenfalls per E-Mail erreichbar.

Auf Grund des reduzierten Betriebs der RUB und der damit teils stark verzögerten Postzustellung sollten alle dringenden Unterlagen auch weiterhin per E-Mail versandt werden.

Zum aktuellen Sommersemester 2020 finden alle Veranstaltungen (Bachelor & Master) unseres Lehrstuhls statt. Dafür nutzen wir verschiedenen Möglichkeiten, die nicht stattfindenden Präsenz- und Teilpräsenzveranstaltungen durch digitale Formate zu ersetzen. Nach aktuellem Erkenntnisstand werden die Präsenzprüfungen unter zusätzlichen Auflagen wie gewohnt ab Spätsommer stattfinden können.

Für die im März ausgefallenen Prüfungen hat das Dekanat Maschinenbau unter anderem die folgenden Nachholtermine veröffentlicht:

  • Methoden der integrierten Produktentwicklung (MPE) - 16.06.2020
  • Grundlagen der Produktentwicklung (GPE) - 19.06.2020
  • (Konstruktionstechnik 2, von Prof. Tenberge - 20.06.2020)

 

Über aktuellere Entwicklungen, Entscheidungen und konkrete Lösungen werden wir unter anderem hier oder in den entsprechenden Moodle-Kursen informieren. Den zum 24.04.2020 aktualisierten Corona Leitfaden (Teil Lehre) der Fakultät für Maschinenbau stellen wir hier zum Download zur Verfügung. Die neusten Updates dieses Leitfadens finden Sie wie immer in den entsprechenden Moodle-Kursen.

Bei einem unvermeidbaren Besuch der Universität erinnern auch wir noch einmal daran die Punkte des folgenden Merkblatts zu beachten: Corona Merkblatt für Studierende und Besucher*innen

Bleiben Sie weiterhin gesund.

Ihr LPE-Team

 



Promotion Nico Buchhorn

29.11.2019:

Am 29.11.2019 hat Herr Nico Buchhorn seine Promotionsprüfung zum Thema „Einfluss einer Niederdrucktasche auf die Wärmeabfuhr an der Segmenthinterkante eines großen Radialkippsegmentlagers“ erfolgreich abgelegt. Die Mitarbeiter des LPE gratulieren Ihm herzlichst zur bestandenen Promotion und wünschen Ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute. 



Promotion Michael Herzog

01.10.2019:

Am 01.10.2019 hat Michael Herzog seine Promotionsprüfung zum Thema "Grundlagenuntersuchungen zum Erwerb von Handlungskompetenz für die Entwicklung Smarter Produkte“ erfolgreich abgelegt. Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren wissenschaftlichen Weg, nun am Lehrstuhl für Produktionssysteme.



19.09.2019:
Der LPE auf der DfX 2019
17.09.2019:
Der LPE auf dem Workshop „Konstruktion für die Additive Fertigung“
15.08.2019:
MPE Abschlussveranstaltung 2019


Kontakt

Telefon: +49 234 32-23637
Telefax: +49 234 32-14159
E-Mail:  sekretariat@lpe.rub.de

Gebäude: IC
Etage: 1
Raum: 181

Anreise

Treffen Sie Uns

auf der DESIGN 2020 – 16. Internationale Design Konferenz, 26.-29.10.2020 in Cavtat, Dubrovnik, Kroatien. Vor Ort werden Prof. Beate Bender, Daniela Kattwinkel und Eike Uttich sein.

Mitglied der WiGeP



Mitglied im Direktorium des Instituts für Unternehmensführung (ifu)



Forschunsbau ZESS

Forschungsbau ZESS – Zentrum für das Engineering smarter Produkt Service Systeme, bewilligt 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW mit einer Fördersumme von ca. 28 Mio Euro. Der Bau wird im Zeitraum von 2017 bis 2022 auf dem ehemaligen Opel-Gelände, jetzt Mark 51°7, errichtet.

Unser Selbstverständnis

Lehre:
Fundierte fachliche Ausbildung und interdisziplinäres Studieren führt zu guten "Problemlösern"

Forschung:
Neue Erkenntnisse aus wissenschaftlicher Arbeit für innovative Produkte nutzen

Kooperation:
Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie erweitert die Handlungsspielräume

Offene Stellen

In unregelmäßigen Abständen sucht der LPE studentische Hilfskräfte zur Unterstützung der Lehr- und Forschungsaktivitäten. Bitte wenden Sie sich an die einzelnen Mitarbeiter.

Meldungsarchiv