Startseite
Fakultät Maschinenbau » Institut Product and Service Engineering » Lehrstuhl für Produktentwicklung

Willkommen am Lehrstuhl für Produktentwicklung

Aktuelles

Der Start-Up Contest 2015 im Rahmen der Veranstaltung Methoden der integrierten Produktentwicklung/Produktprogrammplanung

26.08.2015:

Auch in diesem Jahr wurde das Fach „Methoden der integrierten Produktentwicklung / Produktprogrammplanung“ von einer Projektübung am Ende des Semesters begleitet. Jedes der 28 Teams bestehend aus je drei bzw. vier Studierenden der Masterstudiengänge MB und SEPM entwickelte in 7 Wochen ein Produkt-Service System (PSS) mit einem passenden Unternehmenskonzept. Die Motivation bestand darin, die Studierenden die PSS-Inhalte und Methoden aus der Vorlesungsreihe und den Übungen im ganzheitlichen Rahmen eines Projektes anwenden sowie die Herausforderungen im Kontext der integrierten Produktentwicklung erfahren zu lassen. Sie nahmen dafür verschiedene PSS-spezifische Entwicklerrollen (Sales Engineer, Solution and Risk Engineer, Business Engineer und ggf. Project Engineer) ein, um deren Sichtweisen in die Gruppenarbeit einzubringen.
Die entstandenen Geschäftsideen wurden wie in den beiden Jahren zuvor in einer messeähnlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt, bei der die Mitarbeiter des LPE als „Investoren“ die verschiedenen Stände besuchten. Am Ende wurden von den Investoren und Studierenden die beiden Teams mit den besten Konzepten gekürt. Diesen und auch allen anderen Studierenden möchten wir nochmals für die inspirierenden Ideen, den großen Einsatz und für die tolle Atmosphäre danken.
 



Der LPE auf der ICED 2015

05.08.2015:

Die International Conference on Engineering Design (ICED´15) fand dieses Jahr auf dem Bovisa Campus der Politecnico di Milano statt. Unter dem Motto „Design for life“ wurden in den Kategorien Healthy Life, Sustainable Life und Contented Life über 400 Beiträge präsentiert. Der LPE bedankt sich für die inspirierenden Vorträge und die ergiebigen Gespräche auf und abseits der Konferenz.



Signifikante Steigerung der Tragfähigkeit von Kippsegmentlagern für große Turbomaschinen – gefördert durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

06.07.2015:

Kippsegmentlager weisen gegenüber Festsegmentlagern signifikante Vorteile in Bezug auf die Montage sowie rotordynamische Stabilität bei Anwendung in großen Turbomaschinen auf. Praxis und experimentelle Untersuchungen zeigen jedoch, dass die Vorteile von Kippsegmentlagern zu Lasten einer wesentlich geringeren maximalen Tragkraft (annähernd Faktor 2) erkauft werden. Gemeinsam mit dem mitantragstellenden Lehrstuhl für Produktentwicklung der Ruhr-Universität Bochum hat die Fa. Gleitlagertechnik Weißbacher GmbH einen innovativen Lösungsansatz zur Steigerung der Tragfähigkeit von Kippsegmentlagern entwickelt, der auf einer neuen Profilgeometrie der Lagerflächen beruht. Ziel des in diesem Jahr durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) bewilligten Forschungsprojekts ist die prototypische Umsetzung des neuartigen Lagerdesigns sowie seine theoretische als auch experimentelle Verifizierung. Mit Projektende wird eine gegenüber dem aktuellen Stand der Technik um bis zu 20% gesteigerte Tragfähigkeit von Radialkippsegmentlagern erwartet.
Die Projektlaufzeit beträgt rückwirkend vom 01.12.2014 bis 30.11.2016 2 Jahre.

 



06.07.2015:
Kognitives Therapiesystem für die neurologische Rehabilitation der Hand - gefördert durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
06.07.2015:
Forschungsprojekt bewilligt!
06.07.2015:
Entwicklung methodischer und theoretischer Grundlagen für den Transfer des lastadaptiven Leichtbauprinzips der Natur in technische Anwendungen – gefördert durch die Mercator Stiftung
30.06.2015:
Beirat der Alwin Reemtsma-Stiftung
28.04.2015:
Aktuelle Informationen
04.03.2015:
DFG-Projekt bewilligt


Unser Selbstverständnis

Lehre:
Fundierte fachliche Ausbildung und interdisziplinäres Studieren führt zu guten "Problemlösern"

Forschung:
Neue Erkenntnisse aus wissenschaftlicher Arbeit für innovative Produkte nutzen

Kooperation:
Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie erweitert die Handlungsspielräume

Kontakt


Telefon: +49 234 32-23637
Telefax: +49 234 32-14159
E-Mail:  sekretariat@lpe.rub.de

Gebäude: IC
Etage: 1
Raum: 181

Anreise | Lageplan

Offene Stellen


In unregelmäßigen Abständen sucht der LPE studentische Hilfskräfte zur Unterstützung der Lehr- und Forschungsaktivitäten. Bitte wenden Sie sich an die einzelnen Mitarbeiter.